Über M.W. - Fotograf mit Herz < Fotografie-Trainer * Fotograf * Mediengestalter * Journalist > optikos.de

Fotograf mit Herz
Fotograf mit Herz
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über M.W.

Wer schaut denn da durch die Optik?

Meine erste Kamera bekam ich mit 5 Jahren. Es war eine einfach Agfa-Box. Später bekam ich eine "richtige" Spiegelreflexkamera, eine Exa 1b in meine Finger und von da an war die Fotografie aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. In einem Fotokurs lernte ich mit 12 Jahren die spannende Arbeit in einer Dunkelkammer kennen und finanzierte mir kurze Zeit später eine komplette Dunkelkammerausrüstung durch das Sammeln von Altstoffen. Damals musste man die Lösungen noch selbst anrühren und der Prozess der Entwicklung war jedesmal spannend. Ich beschränkte mich ausschließlich auf die Schwarz-weiß-Fotografie und die Vorliebe dafür hat sich bis heute in das digitale Zeitalter erhalten.

Kurz vor der Wende erlente ich den handwerklich ausgerichteten Beruf eines Fernmeldebaumonteurs und arbeitete nach der Wende als Landschaftsvermesser für die Telekom. Die Fotografie als Bestandteil meiner Arbeit konnte ich erst als Redakteur beim Schweriner Kurier und beim Warnow Kurier integrieren. Als Journalist muss man sich eine völlig andere Arbeitsweise angewöhnen. Die Redaktion gibt schon einen gewissen Bildstil vor und es muss immer sehr schnell gehen. Damals fotografiert ich in meiner Freizeit kaum noch. Es machte einfach keinen Spaß mehr...

Erst nach meinem Burn-out im Jahr 2006 fand ich die Freude in der Fotografie wieder. Und dabei half auch die rasche Weiterentwicklung der Technik. Nie war es so einfach, erstklassige Fotos mit einer bezahlbareb Ausrüstung zu realisieren. So habe ich die verschiedensten Hersteller und Modelle ausprobiert. Ob Nikon, Canon, Olympus oder Minolta; selbst eine Ricoh GR war dabei! Irgendwann christallisiert sich dann meine Vorliebe für Fujifilm heraus. Eine Übersicht über meine anderen Kameras habe ich unter der Rubrik Ausrüstung zusammengestellt.

Meine Leidenschaft gilt der Streetphotography, oder Straßenfotografie. Die Definitionen dafür sind unterschiedlich. Für mich bedeutet es unterwegs auf Entdeckungsreise zu sein, originelles, schönes und einzigartiges auf ein Foto zu bannen. Oft sind die Aufnahmen in schwarz-weis; doch sehe ich es nicht so eng. Die Wirkung des Motives steht bei mir immer im Vordergrund. Einige Beispiele für meine Unterwegs-Fotos gibt es unter folgendem Link: Straßenfotografie. Da es "auf der Straße" immer Motive geben kann, bin ich selten ohne Kamera unterwegs. ;-)

Die verschiedenen Foto-Rubriken und Kameras ermöglichen es mir, mit fast allen Geräten, unterschiedlichster Marken und Modelle umzugehen und so das bestmögliche aus den Motiven herauszuholen. Das ist immer wieder spannend und reizvoll. So war es für mich naheliegend, Foto-Kurse anzubieten. Erste Erfahrungen habe ich vor einigen Jahren bei der VHS gesammelt. Daraus entwickelte sich die Idee, die Teilnehmer auf Foto-Touren mitzunehmen. Bei der Jagd auf tolle Motive kann ich denen die Technik näher bringen. Ob Belichtungseinstellungen oder Bildgestaltung oder persönliche Tricks, die ich als Fotojournalist gebraucht habe. In kleineren Gruppen macht es außerdem viel mehr Spaß!

Die Fotografie ist nicht mein Hauptstandbein in der Selbständigkeit. Da betreibe ich eine "Praxis für Psychologische Beratung und Coaching" in Wismar. Infos dazu gibt es auf der Internetseite: Trainer-mit-Herz.de
Mittler zwischen Hirn und Händen muss das Herz sein. metropolis
Winter@Trainer-mit-Herz.de
+49 3841 246 90 68 Zuhause
+49 170 967 58 97 Unterwegs
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü